Sie sind hier

Aktionsplan für soziale Bewegungen

Die Anti-Castor-Bewegung im Lichte des Movement Action Plan

Silke Kreusel/Andreas Speck

Spätestens seit dem Sommer 1994, als der Alarm „der Castor kommt“ im Wendland eine Vielzahl von Aktivitäten bis zu einem zweiwöchigen Hüttendorf entstehen ließ, war klar, daß die Anti-Atom-Bewegung, zuvor scheinbar im Tiefschlaf versunken, wieder zum Leben erwacht war. Doch die Bewegung gegen Castor-Transporte ist nicht aus dem Nichts entstanden. Schließlich war es schon der fünfte Castor-Alarm, der im Sommer 1994 zum nicht mehr: übersehbaren Start der Bewegung führte.

Seiten

Theme based on Danland customised by Visions on the Net