Sie sind hier

Organisieren für gesellschaftlichen Wandel

Organisieren für gesellschaftlichen Wandel ist der Titel eines Seminars mit Schwerpunkt auf Methoden der Gruppenarbeit, insbesondere der Planung von Kampagnen und Aktionen. Kern des Seminars ist die sogenannte „Organiser-Spirale“, die vom Umbruch-Bildungswerk entwickelt wurde.

Die Organiser-Spirale ist eine Methode, die es einer Gruppe erlaubt, ihre Arbeit zu strukturieren und ihre Energie auf Aktionen und Kampagnen zu konzentrieren. Wichtige Elemente der Organiser-Spirale sind die Problemanalyse, die Entwicklung konkreter (Kampagnen)-Ziele, sowie die Erarbeitung einer Strategie. Zu all diesen Themen werden Methoden präsentiert, und die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, diese Methoden praktisch anzuwenden.

 

MAP-Training:

Der Movement Action Plan (Aktionsplan für soziale Bewegungen - MAP) ist ein Modell erfolgreicher sozialer Bewegungen, das von dem US-Amerikaner Bill Moyer entwickelt wurde. Er untersuchte erfolgreiche soziale Bewegungen in den USA und fand heraus, dass diese üblicherweise acht aufeinander folgende Phasen aufweisen - von den scheinbar „normalen Zeiten“ in Phase I, über den „Start der Bewegung“ in Phase IV bis hin zum „Erfolg“ in Phase VII. Bis hin zum Erfolg, eine Bewegung durchläuft üblichweise alle verschiedenen Phasen, und in jeder Phase sind unterschiedliche strategische Ziele von Bedeutung, um die Bewegung voran zu bringen. In einem MAP-Training wird der Aktionsplan für soziale Bewegungen vorgestellt und entweder auf die konkrete soziale Bewegung angewendet, in der die Teilnehmenden aktiv sind, oder es werden von den Teilnehmenden beispielhaft bekannte soziale Bewegungen wie z.B. die Friedensbewegung, die feministische Bewegung oder die Umweltbewegung analysiert.

Theme based on Danland customised by Visions on the Net