Sie sind hier

Doing Democracy: The MAP Model for Organizing Sozial Movements

Die Aktivitäten von engagierten BürgerInnen, von sozialen Bewegungen, haben zu vielen positiven Ergebnissen geführt. Doch für soziale Bewegungen ist der Weg zum Erfolg oft komplex und dauert häufig viele Jahre. Dabei gibt es wenig praktische Hilfestellung, um den Status einer Bewegung zu bewerten, um den besten Weg für die Weiterarbeit zu finden.

Doing Democracy bietet sowohl eine Theorie als auch ein praktisches Modell für das Verstehen und die Analyse von sozialen Bewegungen, um so dazu beizutragen, dass sie langfristig erfolgreich sind. Das Buch beginnt mit einem Überblick zur Theorie sozialer Bewegungen und dem Modell des Movement Action Plan (Aktionsplan für soziale Bewegungen - MAP). Es stellt die acht Phasen erfolgreiche sozialer Bewegungen dar, die vier Rollen der Aktiven, sowie Fallbeispiele aus der US-Bürgerrechtsbewegung, der US-Anti-AKW-Bewegung, Lateinamerikasolidarität, SchwulenLesbenbewegung, Frauengesundheitsbewegungen, sowie der Anti-Globalisierungsbewegung.

Auch wenn das Buch leider sehr US-lastig ist, ist es doch sehr zu empfehlen.

Erhältlich bei: http://www.newsociety.com/Books/D/Doing-Democracy

Year published: 
2 001
ISBN/ISSN: 
9780865714182

Theme based on Danland customised by Visions on the Net